Mein Buch ist jetzt im Handel. Fuer weitere Details klicken Sie hier.

Erdstrahlen nennt sich das Phänomen welches die Gesundheit der Menschen und Tiere wie auch auf Pflanzen eine wichtige Rolle spielen soll.

Viele Wissenschaftler wenden sich nach Ihrer beruflichen Tätigkeit der Erdstrahlenforschung zu und möchten gerne viele Erkenntnisse finden die durch Erdstrahlen entstehen könnten. Auch sind viele Ärzte welche mit der heutigen Schulmedizin nicht immer Erfolg haben auf die Erdstrahlen als Mitverursacher gekommen da es Zusammenhänge geben muss welche unser biologisches System beeinflussen. Oft sind sehr gute Erfolge da wenn die uns belastenden Erdstrahlen beachtet und diesen ausgewichen werden.

Erdstrahlen gibt es seit hunderten von Jahren und Tiere und Pflanzen schenken ihnen schon längst Beachtung ohne dass sie es wahrscheinlich wissen. Es gibt eben gute und schlechte Plätze (Schlafplätze) denen auch wir Beachtung schenken sollten.

Es gibt auch sogenannte Orte der Kraft oder Kraftorte wo man sich aufladen oder Lasten die einem bedrücken abladen kann. Ich möchte hier nur ein paar Orte wie sie bekannt sind aufzählen und dazu gehören z.B. die; Augenquelle, Fruchtbarkeitsbrunnen und den Kirchen wo man auf bestimmte Orte der Kraft gebaut hat.

Gehen wir zu den Bäumen und Pflanzen die, sofern sie selbst aufkommen, ihre guten Orte selbst suchen und auch bestens gedeihen. Der schöne Lindenbaum welchen sie hier sehen ist auf einem guten Platz gewachsen und strahlt auch eine Harmonie aus die aufladend ist.

 

Lindenbaum

 

Krebsbaum

 

Drehbaum

 

Der nächste Baum ist einer von denen der auf einem schlechten und durch Erdstrahlen geplagten Platz steht und deshalb sich einen Weg sucht der ihn am Leben hält. Wir nennen ihn ein Drehbaum.

Es gibt Strahlensuchende Pflanzen und Strahlenmeidende Pflanzen. Diese sind den ausgebildeten Geobiologen bestens bekannt.

Auch der nächste Baum weicht einer erdstrahlenden Belastung aus und wächst schräg hinauf. Man kann auch an der Krone sehen wie die tragenden Äste auf die Seite flüchten wo die Erdstrahlung nur noch schwach ist.

 

Baum auf einer Wasserader

 

Kommen wir zu den Ameisen die ihren Bau oft auf Erdstrahlenkreuzungen bauen. Auch Wasseradern Kreuzungen sind sehr beliebt. Ameisen brauchen diese Strahlung wie auch die Katzen.

 

 

 

Hunde sind Strahlenflüchter. Dieser Hund musste von seinem Meister gezwungen werden dass er auf einer Wasserader sitzen blieb. Wildwechsel werden oft auf Strahlenbelastenden Zonen angetroffen.
Auch unsere lieben Kühe, Schweine Pferde und andere Nutztiere lieben bestrahlte Schlafplätze nicht und werden sehr oft krank.

Der Schweizer Kapuziner-Pater Randold schreibt in seinen Erfahrungs- Beobachtungen über „einen unheimlichen und unsichtbaren Haus- und Stallfeind“. Immer wieder fand er an den Erdstrahlenbelastenden Plätzen die Tiere die krank waren. Es wurde bald eine Aufgabe seines Lebens solchen Phänomenen nachzugehen und sie auszuschalten. Auch hier gibt es nur das verlegen auf einen strahlungsfreien Platz.

Viele Forscher haben die Wünschelrute und das Pendeln erforscht und sind nie auf einen Ersatz dieser Geräte gekommen. So war im Jahre 1700 Jak. Gottfried Zeidlers „Pantomysterium“ ein Werk über die Wünschelrute. Prof. Dr. Moritz Benedikt hinterliess im Jahre 1865 das Werk Ruten- und Pendellehre, 1809 ist ein Werk von Carlo Amoretti über die Rabdomantie ( die animalische Elektrometrie) entstanden, 1920 wurde von Dr. med. Adam Voll das Buch von „der Wünschelrute und der siderische Pendel“ geschrieben.

Grosse Pioniere der Geobiologie in der neueren Zeitepoche waren die Ärzte Dr. med. Ernst Hartmann (sein Werk, Krankheit ein Standortproblem), Dr. med. Dieter Aschoff bekannt durch den Aschoffschen Bluttest, Prof. Dr. Bergsmann und viele mehr.

Diese haben herausgefunden dass sehr oft die schlechte Wirkung von Medikamenten darauf zurückzuführen war, dass die kranken Leute immer wieder in die Erdstrahlenbelastenden Bettplätze zurückkehrten. Was nützt hier die beste Medizin wenn die Geobiologie nicht beachtet und miteinbezogen wird? Bettplätze verschieben auf störungsfreie Plätze - das ist eine der besten Lösungen. Aber auch die Materialien des Bettes muss beachtet werden.

Wir kennen heute die geobiologischen Belastungen welche z.B. durch Wasseradern, Verwerfungen, Gitternetzkreuzungen, Schlote und andere gesundheitsbelastenden Störzonen an Schlafplätzen vorhanden sein können und die Gesundheit enorm beeinflussen.

 

Die Wasserader

 

Geologische Verwerfung

 

Geologische Luftmessung

 

Die verschiedenen Gitternetze

 

Baum auf einem Schlot (Foto von Prof. Brikner)

 

Belastung durch eine Wasserader

 

Dass die Geobiologie in unsrem gesunden Leben eine wichtige Stellung einnimmt ist unbestritten. Schauen wir dieNatur an und wir werden viele Sachen entdecken die uns bis heute fremd waren.

Geobiologie ist die Lehre vom Erdleben und den Reizzonen die wir dosiert brauchen!