Mein Buch ist jetzt im Handel. Fuer weitere Details klicken Sie hier.

Es ist nicht aussergewöhnlich dass man meine Dienste auf Begegnungen der verschiedensten Anlässen in Anspruch nimmt und die Erfahrungen sofort auf sich bezieht und um die Telefonnummer bittet.

So habe ich einen lieben Freund nach Jahren wieder gefunden jedoch mit einem schweren Leiden dass er sich im Basler Universitätsspital behandeln lässt. Ein auf und ab mit ungewissem Ausgang war in sein Leben eingedrungen und die ganze Familie hat darunter gelitten.

Er hatte auch schon viele Abklärungen über Wasseradern machen lassen, auch solche die ich nicht unterstützen kann. Was macht man aber nicht alles wenn man am Leben bleiben möchte- und das wollen wir ja alle. Dubiose Entstörgeräte gegen Erdstrahlen wurden hier aufgestellt und man glaubte fest daran dass nun alles in Ordnung sein müsste. Viele andere Faktoren wurden gar nicht gemessen noch berücksichtigt. Es gibt leider auf diesem Gebiet viele Kostgänger denen man lieber gar nichts geben sollte.

Aber wer weiss da Bescheid und wie kann der Laie diese erkennen? Da sagte mir einmal ein Professor; wie können wir gute Leute auf Ihrem Gebiet von Scharlatanen unterscheiden? Da hat er nicht Unrecht und deshalb kann ich nicht genug warnen vor solchen Leuten die Abschirmgeräte gegen Wasseradern verkaufen. Nun zu unserem Fall zurück.

Nachdem wir einen Termin ausgemacht hatten habe ich das Haus unter die Lupe genommen und nach dem erlernten, bei Dr. med. E. Hartmann untersucht. Wie üblich beginnt die Untersuchung respektive Vermessung vor dem Haus und es wurde wie auch auf der Skizze ersichtlich, eine Wasserader gefunden. Wo die Betten stehen wusste ich noch nicht und wo das Abschirmgerät platziert wurde war mir auch nicht bekannt. Eine kleine Markierung mit einem Klebstreifen zeigt mir wo das Wasser hinein geht und wo sie heraus kommt. Auch wurde vor dem Haus ein schnurloses Haustelefon gemessen dass nicht zu vernachlässigen ist. Nun war auch ich gespannt wie es im Haus drinnen aussieht. Also ging es hinein. Ein kleiner Rundgang im Haus bestätigte mir bald dass die Wasserader durch beide Betten hindurch läuft. Auf der Skizze können Sie deren Verlauf sehen. Warum war den am Bettplatz 2 nicht auch die gleiche Krankheit aufgetreten? Wenn Sie auf der Skizze die zusätzlichen Belastungen erkennen können so ist klar dass die Hartmann-Gitternetzkreuzung eine wichtige Rolle am Bettplatz 1 spielt. Auch sind die elektrischen Felder in Grössen vorhanden welche bereits nach den baubiologischen Richtwertempfehlungen in die Kategorie starke Belastung fallen und so eben stark belasten. Auch ist das Metallbett eine zu starke Belastung in der Magnetfeldbeurteilung. Was nützen hier solche Abschirmgeräte gegen Wasseradern wenn der Rest eben nicht beachtet wird?

Die zutreffenden Massnahmen wurden besprochen und auch bald realisiert. Die Krankheit ist dank auch den Medikamenten stabil und wirksam. Auch Medikamente können nur dann gut wirken wenn die Patienten nicht immer wieder in die gestörten geo- und elektrobiologischen Felder zurückkehren.